Die Poggenpuhls, Theodor Fontane, MP3-CD

Mathilde Möhring

Artikelnr: 10-011

Preis: 10,00 Euro

incl. MwSt. zzgl. Versandkosten

lieferbar

Zum Bestellformular

Produktinformationen

  • Autor: Theodor Fontane
  • Sprecher: Gert Westphal
  • ISBN: 978-3-86231-559-8
  • Verlag: Der Audio Verlag
  • Erscheinungsdatum: September 2015
  • Spieldauer: 3 Std. 43 Min.
  • 1 MP3-CD
  • Gewicht: ca. 80 Gramm
  • Preisinfo: 10,00 €
  • Ihre Versandkosten: innerhalb Deutschlands 2,99 €
  • SSL-verschlüsselte Datenübertragung Ihrer Bestellung
  • Qualitätssicherung durch Auditorin für Qualität

Theodor Fontane, Mathilde Möhring - 1 MP3-CD

"Mathilde Möhring« von Theodor Fontane als ungekürzte Lesung"

Der Roman »Mathilde Möhring« von Theodor Fontane, der bis zum Tod des Autors unvollendet blieb, gehört zu den wichtigsten Texten aus Fontanes Nachlass. 1906 erstmals veröffentlicht, erzählt er die Geschichte einer ehrgeizigen Frau, die durch eine Vernunftsehe aus ärmlichen Verhältnissen entkommt und zur Bürgermeister-Gattin wird. Das Hörbuch zum Literaturklassiker »Mathilde Möhring« ist in Kooperation mit dem NDR als ungekürzte Lesung mit Gert Westphal auf 1 mp3-CD erhältlich und ein wichtiger Bestandteil der Hörbuch-Reihe "Große Werke. Große Stimmen.".

Pragmatismus statt Romantik: Mathilde Möhring und die Liebe

Berlin Ende des 19. Jahrhunderts: Mathilde Möhring ist weder schön noch wohlhabend, dafür aber klug und pragmatisch veranlagt. Gemeinsam mit ihrer Mutter lebt sie in einer kleinen Wohnung in der Nähe des Bahnhofs Friedrichstraße. Als die beiden alleinstehenden Frauen aus finanziellen Gründen einen Untermieter aufnehmen müssen, sieht Mathilde Möhring ihre Chance gekommen, der Armut zu entfliehen. Der Jurastudent Hugo Großmann, der sich bei den Möhrings einmietet, erscheint ihr als Sprungbrett in ein besseres Leben, und so beginnt Mathilde ihn systematisch zu umwerben. Hugo ist wenig angetan von Mathildes Äußerem, doch erkennt er bald, dass die junge Frau ihm, der Literatur und Theater dem Jurastudium vorzieht, durch ihre anpackende Art von großem Nutzen seien kann. So entscheidet bei beiden der Kopf und nicht das Herz über die Eheschließung.

Ehrgeiz, Erfolg und Verlust

Nach der Verlobung gelingt es Mathilde Möhring, ihren verträumten Hugo zum fleißigen Lerner zu machen, der das Jura-Examen besteht. Sie kümmert sich darum, dass Hugo zum Bürgermeister der Kleinstadt Woldenstein wird und zieht im Hintergrund die Fäden, sodass ihr Gatte das Amt erfolgreich ausfüllt. Was Mathilde sich damals in Berlin vornahm, scheint geglückt: Ihr Leben hat sich grundsätzlich verändert. Sie hat es zur Bürgermeistersfrau gebracht. Doch das Glück währt nicht lange: Hugo wird schwer krank und stirbt an der Schwindsucht. Mathilde steht wieder am Anfang, doch – pragmatisch wie sie ist – hat sie schon den nächsten Plan gefasst…

Das Hörbuch "Mathilde Möhring" – ungekürzt gelesen von Gert Westphal

Gert Westphal war nicht nur ein beliebter Schauspieler und Regisseur – für seine Rundfunklesungen der Werke von Theodor Fontane, Johann Wolfgang von Goethe und Thomas Mann im NDR und weiteren Sendern wurde er mit dem Deutschen Schallplattenpreis ausgezeichnet und von der ZEIT zum "König der Vorleser" gekürt. Seine ungekürzte Lesung von »Mathilde Möhring«, die vom NDR produziert wurde, besticht durch ihre Vielschichtigkeit und Westphals Gespür für die feinen zwischenmenschlichen Schwingungen in Fontanes Roman. Weitere Hörbücher mit Gert Westphal bei Der Audio Verlag sind unter anderem »Das Schloss« von Franz Kafka sowie »Kabale und Liebe« von Friedrich Schiller.

Gesamtzeit: 3 Std. 43 Min.

Theodor Fontane

Theodor Fontane wurde am 30.12.1819 in Neuruppin geboren. Er stammte aus einer in Preußen heimisch gewordenen Hugenottenfamilie. Der Vater war Apotheker. Fontane besuchte das Gymnasium Neuruppin (1832) und die Gewerbeschule Berlin (1833). 1836-1840 Apothekerlehre in Berlin. Fontane gab 1849 seinen Apothekerberuf auf; er arbeitete dann mit Unterbrechung bis 1859 als freier Mitarbeiter im Büro eines Ministeriums. Er lebte von 1855-1859 in England als Berichterstatter. Von 1860 bis 1870 arbeitete er als Redakteur der Berliner 'Kreuz-Zeitung', von 1870-1889 als Theaterkritiker bei der 'Vossischen Zeitung', 1876 als Sekretär der Akademie der Künste Berlin und freier Schriftsteller. Dr. phil. h.c. Fontane starb am 20.9.1898 in Berlin.

Theodor Fontane gilt als bedeutendster deutscher Romancier zwischen Goethe und Thomas Mann.

Gert Westphal

Gert Westphal, geboren am 5. Oktober 1920 in Dresden. Schauspielausbildung am Dresdener Konservatorium. Westphal arbeitete als Schauspieler, Sprecher sowie als Theater- und Opernregisseur. 1945 erhielt er sein erstes Engagement an den Bremer Kammerspielen. 1946 begann seine zweite Karriere im Rundfunk als Sprecher bei Radio Bremen, wo er 1948 zum Chef der Hörspielabteilung avancierte. 1953 Wechsel zum Südwestfunk in Baden-Baden. 1959-1980 Mitglied im Ensemble des Zürcher Schauspielhauses. 1980 wurde er als Schauspieler, Regisseur und Rezitator auf der Bühne und in Rundfunkproduktionen freiberuflich tätig.

1984 nannte 'Die Zeit' ihn den "König der Vorleser". Zu seinen Lieblingsautoren zählten Johann Wolfgang Goethe, Theodor Fontane und Thomas Mann, dessen gesamtes Werk er für den Hörfunk gelesen hat. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Literaturpreis der Stadt Zürich, das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse und den deutschen Schallplattenpreis.

Gert Westphal starb am 11. November 2002 in Zürich.

Empfehlenswerte Hörbücher von Thomas Mann in der Lesung von Gert Westphal: