Das Bildnis des Dorian Gray, Oscar Wilde

10,00

Artikelnummer: 10-008 Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Oscar Wilde, Das Bildnis des Dorian Gray – Hörbuch | 1 MP3-CD

Der Klassiker ›Dorian Gray‹ von Oscar Wilde als ungekürzte Lesung von Wolfgang Reichmann

Lord Henry Wotton, ein ebenso geistreicher wie zynischer Dandy, ist zu Besuch im Atelier des Freundes und Malers Basil Hallward. Er beobachtet, wie Basil vor dem lebensgroßen Porträt eines jungen und auffallend schönen Mannes etwas abgerückt sitzt, um noch einmal  sein Werk zu betrachten. Lord Henry Wotton ist beeindruckt von dem ungewöhnlichen Bild, das er für das beste hält, welches Basil je geschaffen habe. Er  schlägt ihm deshalb vor, es  der Grosvenor-Galerie zu schicken, um es auszustellen zu lassen. Im weiteren Gesprächsverlauf macht Hallward deutlich, dass er eine Ausstellung in der Galerie nicht beabsichtige, da zuviel von ihm selbst, zuviel vom Geheimnis seiner eigenen Seele im Porträt enthalten sei. Er berichtet Lord Henry gegenüber von seiner ersten Begegnung mit Dorian Gray und muss erkennen, dass er dessen Namen im Gesprächsverlauf irrtümlich ausspricht.

Lord Henry drängt Basil daraufhin, ihm die näheren Umstände des Kennenlernens zu schildern. Daraufhin erzählt Basil von einem dieser Massenempfänge bei Lady Brandon, auf denen – wie üblich – viele Künstler sich von Zeit zu Zeit in der Gesellschaft zeigen würden. Während er  »mit korpulenten, aufgeputzten, vornehmen Witwen und platten Akademikern«, gesprochen habe, bemerkte er, von jemandem beobachtet zu werden. Dies sei der Augenblick gewesen, in dem er Dorian zum ersten Male gesehen habe, sich ihre Blicke Blicke zum ersten Mal begegneten, der Augenblick, der ihn habe bleich werden lassen und der gleichzeitig ein unbestimmtes Angstgefühl in ihm ausgelöst habe, dessen Erscheinung schicksalhaft für ihn gewesen sei und einen Wendepunkt in seinem Leben markiert habe.

Wenig später bietet sich für Lord Henry Wotton die Gelegenheit, Dorian im Atelier seines Freundes Bekanntschaft zu machen. Fortan gerät Dorian in den Bann des Zynikers und Hedonisten, der ihn mit dem Lebensstil der Schönen und Reichen in Kontakt bringt und Schönheit im übrigen zum einzigen Lebenszweck erklärt.

Gesamtzeit 8 Stunden 36 Minuten

Wolfgang Reichmann
… wurde am 7. Januar 1932 in Beuthen, Oberschlesien, geboren, studierte nach dem Abitur Germanistik und Theaterwissenschaft und absolvierte eine Gesangsausbildung und hatte ab 1953 zahlreiche Engagements an verschiedenen Theatern, unter anderem in Wiesbaden, Frankfurt, Gießen, Bochum, Oberhausen, Mannheim und München. ab 1963 erhält Wolfgang Reichmann ein festes Engagement im Züricher Schauspielhaus. Auch in vielen Fernsehproduktionen ist Reichmann zu sehen. Sein plötzlicher Tod am 07. Mai 1991 löst tiefe Bestürzung aus.

Oscar Wilde
In Irland geboren, lebte Oscar Wilde nach seinem Studium in Dublin und Oxford vor allem in London. Er schrieb hauptsächlich Lyrik und Dramen. »Das Bildnis des Dorian Gray« wurde 1891 veröffentlicht und blieb sein einziger Roman. Wildes extravagantes Auftreten stach aus dem viktorianischen London heraus und war neben seinen Werken oft Thema in der damaligen Presse. Wegen seiner offenzügig gelebten Homosexualität wurde er zu zwei Jahren Zuchthaus verurteilt. Im Prozess wurde sein Roman »Das Bildnis des Dorian Gray« – damals als anstößig empfunden – gegen ihn verwendet. Oscar Wilde starb nur wenige Jahre nach seiner Entlassung in Paris an einer Hirnhautentzündung. Sein Roman gilt heute als gekonnte bildhafte Darstellung und Kritik an dem egozentrischen Streben der modernen Gesellschaft.

Zusätzliche Information

Autor:

Oscar Wilde

Sprecher:

Wolfgang Reichmann

Genre:

Klassiker

ISBN:

978-3-86231-632-8

Veröffentlichung:

September 2015

Verlag:

DAV:

Format:

MP3-CD

Dauer:

8 Stunden 36 Minuten

Aufnahme:

Ungekürzte Lesung

Gewicht:

100 Gramm