Der Zauberberg, Thomas Mann - Hörbuch, 15 CDs ***

Zauberberg

Bestell-Nr: 10-004

Preis: 69,99 Euro

incl. MwSt. zzgl. Versandkosten

lieferbar

Zum Bestellformular

Produktinformationen

  • Autor: Thomas Mann
  • Texteinrichtung ***: Gert Westphal und Hanjo Kesting
  • Sprecher: Gert Westphal
  • ISBN: 978-3-8291-1535-3
  • Verlag: Deutsche Grammophon
  • Erscheinungsdatum: 2005
  • Spieldauer: ca. 19,5 Stunden
  • Format: 15 CDs mit 18-seitigem Begleitheft
  • Gewicht: ca. 350 Gramm
  • Preisinfo: 69,99 €
  • Ihre Versandkosten: innerhalb Deutschlands 2,95 €
  • SSL-verschlüsselte Datenübertragung Ihrer Bestellung
  • Qualitätssicherung durch DGQ-Auditorin Qualität®

*** Bitte beachten Sie:

Entgegen dem Anspruch, nur ungekürzte Texte anzubieten, wurde diese Hörbuchbox dennoch aufgenommen, eben weil es sich hier um die einzigartige Lesung des unvergleichlichen Gert Westphal handelt.


Thomas Mann, Der Zauberberg - Texteinrichtung und Lesung von Gert Westphal, Hörbuch, 15 CDs

"Hans Castorps Geschichte ist die Geschichte einer Steigerung: ein simpler Held wird in der fieberhaften Hermetik des Zauberberges zu moralischen, geistigen und sinnlichen Abenteuern fähig gemacht, von denen er sich früher nie hätte träumen lassen." / Thomas Mann, "On Myself"
"Ein Bildungsroman, eine epische Enzyklopädie, ein philosophisches Kunstwerk, ein ironischer Abgesang, ein Nachruf auf eine ganze Epoche, ein Panorama der bürgerlichen Welt, ein erhabenes Spiel mit Symbolen und Motiven, ein Bild der europäischen Intelligenz im zwanzigsten Jahrhundert, ein Roman über Liebe, also über die Vergänglichkeit, über das Leben, über den Tod - das alles und natürlich noch ungleich mehr ist Thomas Manns 'Zauberberg'. Marcel Reich Ranicki / Quelle: Klappentext der Hörbuchbox

CD 1

  1. Vorsatz 03:
  2. Ankunft 16:18
  3. Nr. 34 07:37
  4. Im Restaurant 11:48
  5. Ehrbare Verfinsterung 04:44
  6. Frühstück 14:14
  7. Neckerei, Viatikum. Unterbrochene Heiterkeit 12:45
  8. Satana

CD 2

  1. Satana 09:51
  2. Gedankenschärfe 12:57
  3. Ein Wort zuviel 05:59
  4. Natürlich, ein Frauenzimmer 08:58
  5. Satana, macht ehrrühige Vorschläge 19:24
  6. Notwendiger Einkauf 13:14
  7. Exkurs über den Zeitsinn 10:13

CD 3

  1. Exkurs über den Zeitsinn 01:22
  2. Er versucht sich in französischer Konversation 13:45
  3. Politisch verdächtigt! 09:11
  4. Hippe 16:38
  5. Analyse 17:34
  6. Zweifel und Erwägungen 10:03
  7. Tischgespräche 11:28

CD 4

  1. Tischgespräche 06:01
  2. Aufsteigende Angst. Von den beiden Großvätern und der Kahnfahrt im Zwielicht 16:55
  3. Aufsteigende Angst. Von den beiden Großvätern und der Kahnfahrt im Zwielicht 14:40
  4. Aufsteigende Angst. Von den beiden Großvätern und der Kahnfahrt im Zwielicht 18:13
  5. Das Thermometer 13:40
  6. Das Thermometer 09:37

CD 5

  1. Das Thermometer 15:23
  2. Das Thermometer 12:37
  3. Ewigkeitssuppe und plötzliche Krankheit 16:43
  4. Ewigkeitssuppe und plötzliche Krankheit 17:29
  5. Ewigkeitssuppe und plötzliche Krankheit 09:59
  6. Ewigkeitssuppe und plötzliche Krankheit 08:05

CD 6

  1. "Mein Gott, ich sehe!" 17:43
  2. "Mein Gott, ich sehe!" 18:06
  3. Freiheit 17:19
  4. Die Launen des Merkur 11:04
  5. Die Launen des Merkur 15:59

CD 7

  1. Die Launen des Merkur 03:26
  2. Enzyklopädie 14:27
  3. Enzyklopädie 10:30
  4. Humaniora 15:23
  5. Humaniora 10:59
  6. Forschungen 03:17
  7. Totentanz 15:50
  8. Totentanz 05:24

CD 8

  1. Totentanz 10:28
  2. Totentanz 15:09
  3. Totentanz 09:38
  4. Wahlpurgisnacht 15:44
  5. Wahlpurgisnacht 15:10
  6. Wahlpurgisnacht 12:39

CD 9

  1. Wahlpurgisnacht 09:15
  2. Veränderungen 16:37
  3. Veränderungen 13:15
  4. Noch jemand 11:21
  5. Vom Gottesstaat und übler Erlösung 13:01
  6. Vom Gottesstaat und übler Erlösung 17:23

CD 10

  1. Jähzorn. Und noch etwas ganz Peinliches 14:28
  2. Jähzorn. Und noch etwas ganz Peinliches 16:10
  3. Abgewisener Angriff 11:40
  4. Abgewisener Angriff 16:40
  5. Operationes spirituales 09:42
  6. Operationes spirituales 12:12

CD 11

  1. Operationes spirituales 06:40
  2. Schnee 16:34
  3. Schnee 15:38
  4. Schnee 17:00
  5. Schnee 10:44
  6. Als Soldat und brav 13:52

CD 12

  1. Als Soldat und brav 06:30
  2. Als Soldat und brav 17:31
  3. Mynheer Peeperkorn 18:06
  4. Vingt et un 11:33
  5. Vingt et un 12:46
  6. Vingt et un 13:58

CD 13

  1. Mynheer Peeperkorn (des weiteren) 13:40
  2. Mynheer Peeperkorn (des weiteren) 12:31
  3. Mynheer Peeperkorn (des weiteren) 15:05
  4. Mynheer Pepperkorn (Schluß) 16:47
  5. Fülle des Wohllauts 19:18

CD 14

  1. Fülle des Wohllauts 09:18
  2. Fragwürdigstes 13:54
  3. Fragwürdigstes 14:37
  4. Die große Gereiztheit 12:39
  5. Die große Gereiztheit 14:41

CD 15

  1. Die große Gereiztheit 15:05
  2. Die große Gereiztheit 11:39
  3. Der Donnerschlag 13:41
  4. Der Donnerschlag 15:00

Gesamtzeit 19 Stunden 18 Minuten 31 Sekunden

Gert Westphal

Katia Mann nannte Gert Westphal einst - nach einer alljährlich stattfindenden Lesung, am 6. Juni, anläßlich des Geburtstages Thomas Manns - "des Dichters oberster Mund". Hanjo Kesting beschreibt die Kunst und technische Meisterschaft Westphals mit den Worten: "Da ist zunächst die wohlklingende, modulationsreiche, nicht leicht ermüdbare Stimme, eine glänzende Atemtechnik, eine zugleich lebhafte und präzise Artikulation, da sind die souveränen Tempo- und Rollenwechsel und stets gutgesetzten Pausen, die kräftigen Dialektfarben und eine Charakterisierungsschärfe an der Grenze zur Karikatur-, schließlich ein untrügliches Gefühl für den Rhythmus und eine reiche dynamische Skala zwischen dem ruhigen Fluß des Epischen und dem belebten Brio szenisch-dramatischer Dialoge" Quelle: Hanjo Kesting, 'Des Dichters oberster Mund. Der Rezitatur Gert Westphal' in: Booklet zum Hörbuch 'Buddenbrooks'.

Gert Westphal stammte aus Dresden und erhielt dort eine Schauspielausbildung. Bald nach dem Krieg begann er beim Rundfunk seine Karriere als Hörspielregisseur und Vorleser, zunächst bei Radio Bremen, dann beim Südwestfunk. 1959 ging er als Ensemblemitglied zum Züricher Schauspielhaus. Er blieb aber auch weiterhin Vorleser, dessen Repertoire schier unübersehbar war. Seine Lieblingsautoren waren Johann Wolfgang von Goethe, Theodor Fontane und Thomas Mann. Gert Westphal starb am 10. November 2002

Thomas Mann

Der am 6.6.1875 in Lübeck geborene Patriziersohn gilt als der größte deutsche Romancier des 20. Jahrhunderts. In seinem Werk schlagen sich die vielfältigen kulturellen und geistigen Strömungen seiner Zeit mit ihren Wandlungen und Verwerfungen nieder. 1929 wurde er vor allem für seinen z.T. autobiografischen Roman -Die Buddenbrooks mit dem Nobelpreis geehrt. Nach Jahren im amerikanischen Exil, von wo aus er das NS-System bekämpft hatte, kehrte er 1952, von der Politik enttäuscht, nach Europa zurück und zog sich nach Kilchberg am Zürichsee zurück. Thomas Mann starb am 12.8.1955.

Weitere Hörbücher von Thomas Mann in der Lesung von Gert Westphal: