Joseph und seine Brüder, Thomas Mann - Hörbuch, 30 CDs ***

Joseph und sein Brüder

Bestell-Nr: 10-006

Preis: 139,95 Euro

incl. MwSt. zzgl. Versandkosten

lieferbar

Zum Bestellformular

Produktinformationen

  • Autor: Thomas Mann
  • Texteinrichtung ***: Gert Westphal
  • Sprecher: Gert Westphal
  • ISBN: 978-3-8291-1537-7
  • Verlag: Deutsche Grammophon
  • Erscheinungsdatum: 2005
  • Spieldauer: ca. 36 Stunden
  • Format: 30 CDs mit 18-seitigem Begleitheft
  • Gewicht: ca. 750 Gramm
  • Preisinfo: 139,95 €
  • Ihre Versandkosten: innerhalb Deutschlands 2,95 €
  • SSL-verschlüsselte Datenübertragung Ihrer Bestellung
  • Qualitätssicherung durch DGQ-Auditorin Qualität®

*** Bitte beachten Sie:

Lediglich das Vorspiel 'Höllenfahrt' wurde von der Deutschen Grammophon 1993 ungekürzt aufgenommen, während die bereits im Winter 1963/64 vom Norddeutschen Rundfunk produzierten vier Romane in der 'Texteinrichtung' von Gert Westphal vorliegen. (siehe: Klappentext der Hörbuchbox).

Entgegen dem Anspruch, nur ungekürzte Texte anzubieten, wurde diese Hörbuchbox dennoch aufgenommen, eben weil es sich hier um die einzigartige Lesung des unvergleichlichen Gert Westphal handelt.


Thomas Mann, Joseph und seine Brüder - Texteinrichtung und Lesung von Gert Westphal, Hörbuch, 30 CDs

"'Höchst liebenswürdig ist diese natürliche Geschichte, nur erscheint sie zu kurz, und man fühlt sich versucht, sie in allen Einzelheiten auszuführen'
Thomas Mann zitierte, was Goethe über die Josephs-Geschichte der Bibel geschrieben hatte, wie um sich zu rechtfertigen, denn er mußte zwei Jahre nach Beginn der Niederschrift gestehen:

'das wird ja wieder mal kein Roman im herkömmlichen Sinn, sondern der Versuch eines epischen Werkes von unmodisch langem Atem, zu dessen Herstellung eine zähe Geduld gehört.'

Sechzehn Jahre sollte es insgesamt dauern, bis er am 4. Januar 1943 die Tetralogie 'mit Josephs heiterer Stimme ausklingen' lassen konnte.

Den vier Romanen:

  • Die Geschichten Jaakobs
  • Der junge Joseph
  • Joseph in Ägypten
  • Joseph der Ernährer

ist ein 'Vorspiel: Höllenfahrt' vorangestellt, ein phantastischer Essay, der Thomas Mann selbst 'wie die umständliche Zurüstung zu einer Expedition' erschien.

Das Vorspiel 'Höllenfahrt' hat Deutsche Grammophon 1993 ungekürzt aufgenommen. Die vier Romane wurden von Gert Westphal eingerichtet und im Winter 1963/64 vom Norddeutschen Rundfunk produziert." Quelle: Klappentext der Hörbuchbox

Gesamtzeit 19 Stunden 18 Minuten 31 Sekunden

Gert Westphal

Katia Mann nannte Gert Westphal einst - nach einer alljährlich stattfindenden Lesung, am 6. Juni, anläßlich des Geburtstages Thomas Manns - "des Dichters oberster Mund". Hanjo Kesting beschreibt die Kunst und technische Meisterschaft Westphals mit den Worten: "Da ist zunächst die wohlklingende, modulationsreiche, nicht leicht ermüdbare Stimme, eine glänzende Atemtechnik, eine zugleich lebhafte und präzise Artikulation, da sind die souveränen Tempo- und Rollenwechsel und stets gutgesetzten Pausen, die kräftigen Dialektfarben und eine Charakterisierungsschärfe an der Grenze zur Karikatur-, schließlich ein untrügliches Gefühl für den Rhythmus und eine reiche dynamische Skala zwischen dem ruhigen Fluß des Epischen und dem belebten Brio szenisch-dramatischer Dialoge" Quelle: Hanjo Kesting, 'Des Dichters oberster Mund. Der Rezitatur Gert Westphal' in: Booklet zum Hörbuch 'Buddenbrooks'.

Gert Westphal stammte aus Dresden und erhielt dort eine Schauspielausbildung. Bald nach dem Krieg begann er beim Rundfunk seine Karriere als Hörspielregisseur und Vorleser, zunächst bei Radio Bremen, dann beim Südwestfunk. 1959 ging er als Ensemblemitglied zum Züricher Schauspielhaus. Er blieb aber auch weiterhin Vorleser, dessen Repertoire schier unübersehbar war. Seine Lieblingsautoren waren Johann Wolfgang von Goethe, Theodor Fontane und Thomas Mann. Gert Westphal starb am 10. November 2002

Thomas Mann

Der am 6.6.1875 in Lübeck geborene Patriziersohn gilt als der größte deutsche Romancier des 20. Jahrhunderts. In seinem Werk schlagen sich die vielfältigen kulturellen und geistigen Strömungen seiner Zeit mit ihren Wandlungen und Verwerfungen nieder. 1929 wurde er vor allem für seinen z.T. autobiografischen Roman -Die Buddenbrooks mit dem Nobelpreis geehrt. Nach Jahren im amerikanischen Exil, von wo aus er das NS-System bekämpft hatte, kehrte er 1952, von der Politik enttäuscht, nach Europa zurück und zog sich nach Kilchberg am Zürichsee zurück. Thomas Mann starb am 12.8.1955.

Weitere Hörbücher von Thomas Mann in der Lesung von Gert Westphal: